Ein Wochenende in Amsterdam!

Ein Wochenende in Amsterdam!

Für kurze Zeit entspannen und neue Eindrücke gewinnen – zwischendurch mal die Luft von Freiheit schnuppern. Wochenendtrips sind einfach eine gute Möglichkeit, um dem Alltag für ein paar Tage zu entfliehen und Kraft zu tanken. Für uns ging es dafür ein Wochenende nach Amsterdam –  die Stadt der 1000 Grachten und Radfahrer, so hatte ich zumindest das Gefühl. Eigentlich habe ich bei der Überschrift etwas geschummelt, denn wir waren schon die ganze Woche in Amsterdam auf einer Messe unterwegs. Durch den Ablauf und die vielen Termine waren wir jedoch so eingespannt, dass wir an den Tagen nichts erleben konnten. Für meine Schwester, meinen Vater und mich ging der Trip also erst richtig los, als wir am Freitagabend das Messegelände verließen und in unser neues Hotel eincheckten.

Grachten in Amsterdam - Wochenende in Amsterdam

Rotlichtviertel – De Wallen

Bereits am Freitagabend strömten wir in die Innenstadt von Amsterdam. Nach einem leckeren Essen spazierten wir durch den nördlichen Teil der Stadt und machten dabei einen Abstecher in das Rotlichtviertel von Amsterdam. De Wallen, so wie dieses Viertel heißt, ist eigentliche ein schöner alter Teil der Stadt und ist von so vielen Touristen besucht, dass es einem schon fast wie eine Kulisse vorkommt. Danach ging es weiter durch die kleinen Straßen, vorbei an großen Plätzen und den schönen Lichtern der Nacht. 

Amsterdam bei Nacht - Wochenende in Amsterdam

De Dam

De Dam ist der vermutlich bekannteste Platz von Amsterdam, denn dort befindet sich der Königliche Palast. Der Palast kann besichtigt werden, für ein Wochenendtrip nahm das für uns jedoch zu viel Zeit in Anspruch. Zudem befindet sich hier das Nationaal Monument, dass an die Opfer des 2. Weltkriegs erinnert und das Wachsfigurenmuseum Madame Tussauds. 

De Dam Amsterdam bei Nacht - Wochenende in Amsterdam

Rembrandtplein

Am Rembrandtplein ist Abends immer viel los. Dort befinden sich viele Bars und Discotheken. Im Beitrag „Essen und Trinken in Amsterdam“ stelle ich euch eine Bar vor, von der man den ganzen Platz überblicken kann. Lange haben wir uns auf dem Platz selbst nicht aufgehalten, denn wir wollten am nächsten Tag wieder früh aufstehen, um so viel wie möglich von der Stadt zu sehen. 


Um bei Tag einen schönen Einblick in die Stadt Amsterdam zu bekommen, fuhren wir am nächsten Morgen von unserer Unterkunft aus mit der Bahn in den südlichen Teil der Stadt zum Albert Cupy Markt. Von dort aus ging es dann zu Fuß bis zum Bahnhof, während wir auf dem Weg für ein paar Sehenswürdigkeiten Halt machten. Danach fuhren wir mit der Fähre auf die andere Seite von Amsterdam zum Eye Film Museum, bevor es zum essen in ein nahegelegenes Restaurant ging. Die Strecke vom Süden bis in den Norden zum Restaurant habe ich euch zur Veranschaulichung in Google Maps eingezeichnet.

 

Albert Cupy Markt

Albert Cupy Markt Amsterdam - Wochenende in Amsterdam

Auf dem Albert Cupy Markt gibt es alles möglich zu kaufen. Neben Klamotten und ein paar Ramsch-Ständen, gibt es Käse, Waffeln, Gemüse und Obst. Auch Blumen, und Antiquitäten sind auf dem Markt zu finden. Hinter den Ständen versteckten sich teilweise süße kleine Läden für Dekoration oder Blumen. Es gab auf jeden Fall viel zu entdecken und vor allem die Stände und Läden, die erst auf den zweiten Blick zu sehen waren, gefielen mir besonders gut. Einer der Läden war beispielsweise dieser kleine Blumenladen. 

Blumenladen Albert Cupy Markt Amsterdam - Wochenende in Amsterdam

Heineken Experience Amsterdam

Auf dem Weg in die Innenstadt hatten wir eigentlich eine Besichtigung im Heineken Experience geplant. Die Schlange vor dem Museum war jedoch so lang, dass für das Anstehen und Besichtigen einige Stunden vergangen wären. Bei unserem kurzen Trip war das für uns keine Option. Ich empfehle daher die Tickets vorher im Internet zu bestellen! Auf der Internetseite www.heineken.com/Heineken-Experience, können die Tickets bestellt werden (16 € p.P.).

Rijksmuseum Amsterdam

Rijksmuseum Amsterdam - Wochenende in Amsterdam

Für das Rijksmuseum war an unserem Wochenendtrip leider keine Zeit, wir haben uns das wunderschöne Gebäude jedoch von außen angesehen und sind einmal hindurch bis zu den „Iamsterdam“-Buchstaben gelaufen. Kleiner Tipp: Man kann die Eingangshalle des Museums auch ohne Ticket besuchen und dort die Toiletten benutzen.

Schwimmender Blumenmarkt

Blumenmarkt Amsterdam - Wochenende in Amsterdam

Der schwimmende Blumenmarkt besteht aus mehreren kleinen Ständen entlang der Gracht Singel. In dem im Bild gezeigten Stand war die gesamte Decke von vielen verschiedenen Blumen übersät. Insgesamt fand ich den Blumenmarkt jedoch etwas ernüchternd, er hatte für mich keinen Charme. Das die einzelnen Buden auf dem Wasser gebaut sind, bekommt man von vorne gar nicht mit, sondern sieht es eher von hinten. Der Weg war jedoch nicht umsonst, wir haben uns nämlich in einem anliegenden Käseladen mit jeweils 1,5 Kilo Käse eingedeckt.

Blumenmarkt Amsterdam Blumendecke -Wochenende in Amsterdam

Oude Kerk

Die Oude Kerk is das älteste erhaltene Bauwerk in Amsterdam und einfach schön anzusehen. Wenn du wie wir, einmal längst durch die Stadt gehen möchtest, empfehle ich den Weg so zu wählen, dass du dort vorbei kommst. Wir waren nicht in der Kirche drin, sondern sind nur vorbei gegangen. 

Bahnhof

Bahnhof Amsterdam -Wochenende in Amsterdam

Hinter dem Bahnhofsgebäude von Amsterdam befinden sich Fähren, die auf die andere Seite von Amsterdam fahren. Dabei ist Vorsicht geboten, dass man in die richtige Fähre einsteigt. Wir sind einmal mit der Fähre zum EYE Film Museum gefahren und danach mit der anderen Fähre zum Restaurant, in dem wir zu Abend gegessen haben (beide Routen sind bei Google Maps eingezeichnet). Alle Fähren sind kostenlos und fahren regelmäßig. 

Eye Film Museum

EYE Film Museum Amsterdam- Wochenende in Amsterdam

Im Eye Film Museum ist ein Café mit einem tollen Ausblick aufs Wasser. Dort haben wir uns von unserem Spaziergang etwas ausgeruht und den Ausblick genossen (mehr dazu im Bericht „Essen und Trinken in Amsterdam“). Das Film Museum an sich kostet 10 € Eintritt, die Dauerausstellung zur Geschichte des Films ist interessant, aber recht klein. Im Preis inbegriffen ist eine Wechselausstellung, mit der wir leider gar nichts anfangen konnten. Zudem befindet sich in dem Gebäude ein Kino.  

Fazit

Amsterdam ist zwar eine sehr teure Stadt, das Wochenende hat sich jedoch mehr als gelohnt. Amsterdam ist einfach eine wundervolle Stadt in der man es sich gut gehen lässt. Ausgelassene Stimmung, gutes Essen und ein Spaziergang durch die alte Stadt – da geht mir das Herz auf! Ich werde auf jeden Fall wieder kommen und mich von der Stadt mitreißen lassen – das solltest du unbedingt auch mal tun 🙂

 

Weiter lesen: „Essen und Trinken in Amsterdam“.

Dieser Beitrag könnte dir dich interessieren

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

8 Kommentare bei „Ein Wochenende in Amsterdam!“

  1. Amsterdam ist aber auch eine tolle Stadt! Schon ein bisschen her, dass ich da war s er dein Beitrag hat Erinnerungen wieder wach werden lassen 🙂

    1. Vielen Dank liebe Thu für deinen Kommentar 🙂 Freut mich sehr, dass der Beitrag schöne Erinnerungen geweckt hat ♥️

  2. Ein sehr schöner Blogeintrag zu Amsterdam mit vielen tollen Tipps! 🙂

    1. Vielen lieben Dank Carina, freut mich wirklich sehr, dass er dir gefällt ☺️

  3. Vielen Dank für den schönen Reisebericht und die Empfehlungen <3

    1. Dankeschön Schwesterherz, die können wir sicher nächstes Jahr nochmal gebrauchen <3

  4. Ich lieeeebe Amsterdam 😀 <3 eine der schönsten Städte finde ich!!! So viel Charme! Und so viele tolle Tipps von Dir !

    1. So geht es mir auch liebe Chrissi-Joy 🙂 freue mich schon nächstes Jahr wieder dort zu sein und dann hoffentlich meine Tipps noch etwas zu erweitern ☺️ Hoffe die Tipps haben dir weitergeholfen!

Schreibe einen Kommentar

*