Ostsee mit AIDAmar – Warnemünde, Tallinn, St.Petersburg, Helsinki & Stockholm

Kreuzfahrt – Das ist doch nur etwas für alte Menschen! 

Diese oder ähnliche Gedanken gehen vielen durch den Kopf, wenn sie an eine Kreuzfahrt denken. 

Ich denke an Erholung und trotzdem viel Erleben, an tolle Ausblicke über das Meer, an einen Urlaub, bei dem jeder auf seine Kosten kommt und an das Kennenlernen vieler Länder, um herauszufinden, wo man noch einmal für längere Zeit hinmöchte.

Eine Kreuzfahrt, die ist lustig, eine Kreuzfahrt, die ist schön … holahi …

 

Dieses Mal führte uns die Reise durch Estland, Russland, Finnland und Schweden. Noch nie habe ich vorher den Norden bereist und war daher mehr als gespannt, was mich erwarten würde!

Wer ist wir?

Diese Kreuzfahrt habe ich zusammen mit meiner Mutter und meiner Schwester unternommen. Wir verreisen sehr oft zusammen und ich genieße es jedes Mal wieder lange Gespräche mit meiner Familie zu führen, für die sonst im Alltag oft keine Zeit ist. 

Zum Hintergrund: Diese Reise war meine 4. Kreuzfahrt und es hat mir jedes Mal sehr gut gefallen! Dennoch gibt es einiges zu wissen, wenn man entscheiden möchte, ob die Tour etwas für einen ist. Deshalb möchte ich euch über diese Tour ein bisschen was erzählen.

Eins noch vorweg… dieser Beitrag erzählt nichts über die einzelnen Städte der Reiseroute, sondern generell über die Route und die Erfahrung mit AIDA. Es folgen danach Beiträge zu den einzelnen Städten.

Aber nun, Leinen los!

Kreuzfahrt - AIDAmar Ostsee Route - Wanrmünde, Tallinn, St.Petersburg, Helsinki, Stockholm
Quelle: AIDA

Kurze Zusammenfassung der Reiseroute:

1. Tag –  Warnemünde (Deutschland)

2. Tag –  Seetag 

3. Tag – Tallinn (Estland)

4. Tag – St.Petersburg (Russland)

5. Tag – Helsinki (Finnland)

6. Tag – Stockholm (Schweden)

7. Tag – Seetag

8. Tag – Warnemünde

 

Die Kreuzfahrt startet in Warnemünde/Rostock. Da Warnemünde etwa 2 Stunden von Hamburg entfernt liegt, haben wir vorher einen Tag dran gehangen und noch einen Tag in Hamburg verbracht. Dort waren wir die Elbphilharmonie besichtigen und sind schon einmal in den Urlaub gestartet, bevor es mit dem Auto weiter nach Warnemünde ging.

1. Tag – Warnemünde

Kreuzfahrt - Warnemünde AIDAmar Ostsee - Altstadt

 

In Warnemünde angekommen haben wir unser Auto gleich in der Nähe des Hafens bei einem Parkplatzanbieter geparkt, der einen Shuttleservice zum Schiff anbietet. Das hat alles problemlos geklappt und unser Fahrer hat uns auf der Fahrt gut unterhalten. Der Anbieter hieß easy Parken.

Warnemünde ist ein super süßes kleines Städtchen und auch dort kann man schon einen schönen gemütlichen Tag verbringen. Ich würde daher raten nicht auf den letzten Drücker anzureisen, sondern das Gepäck auf dem Schiff abzulegen und noch etwas in die Stadt zu gehen. Vom Schiff aus kann man einfach zu Fuß dorthin gehen. Sowohl das kleine Städtchen, als auch der breite Strand sind sehr schön!

Am ersten Abend jeder Kreuzfahrt gibt es eine Seenotübung, an der alle Passagiere teilnehmen müssen. Das gehört nicht gerade zu meinen Lieblingsaktivitäten an Board, aber so geht es sicher nicht nur mir 😉 

2. Tag – Seetag

Der erste Tag war ein Seetag. Da die Kreuzfahrt während der Ferienzeit stattfand und zudem kein Flug benötigt wird, um teilzunehmen, ist diese Reise sehr beliebt und das Schiff war bis aufs letzte Zimmer ausgebucht. Dem entsprechend war das Schiff gerade am Seetag ziemlich voll und insbesondere in den Restaurants war mir persönlich echt zu viel los. 

Am ersten Morgen sind wir nach dem Frühstück direkt ins Fitnessstudio, der Ausblick aus dem Studio ist atemberaubend, so macht der Sport richtig Spaß. Mittags hatten wir uns eine Massage gebucht und waren in die Sauna. Die Massage war richtig toll, auch wenn die Preise an Board schon etwas heftig sind. Obwohl so viel auf dem Schiff los war, war in der Sauna echt nicht so viel los und man konnte schön entspannen.

3. Tag – Tallinn

Kreuzfahrt - Tallinn AIDAmar Ostsee - Altstadt Tallinn

Tallinn war viel schöner, als ich es erwartet hätte. Es war auch eine kleine Stadt und ein Tag war dort mehr als ausreichend, aber diese Stadt hatte ich vorher so gar nicht auf dem Schirm und wir haben den Tag dort sehr genossen.

4. Tag – St. Petersburg

Kreuzfahrt - St. Petersburg AIDAmar Ostsee - Schloss Peterhof

St. Petersburg hat mich echt beeindruckt! Ein Tag hat natürlich nicht gereicht, um alles zu sehen, deshalb möchte ich auf jeden Fall noch einmal hin.

In St.Petersburg kann man nicht einfach von Board gehen. Für Russland braucht man normalerweise ein Visum, eine Ausnahme wird dort jedoch für Schiffreisende gemacht, die sich nicht länger als 72 Stunden im Land aufhalten. Eine Voraussetzung dafür ist allerdings, dass man sich nicht frei in der Stadt bewegen kann, sondern immer mit einer Tour (geführt) unterwegs sein muss.

Da wir nicht mit einer solch großen Gruppe, wie bei den AIDA Ausflügen, unterwegs sein wollten, haben wir uns privat eine Führung gebucht. Das war gar kein Problem: Es wurde für uns das Visum organisiert und wir wurden gleich am Schiff von der Gesellschaft abgeholt. So würde ich es auch jedem empfehlen 🙂 

5. Tag – Helsinki

Kreuzfahrt - Helsinki AIDAmar Ostsee - Dom von Helsinki

Helsinki ist eine schöne, eher ruhige Stadt, in der man wirklich mal nicht von Touristen überrannt wird. Einen Tag dort zu verbringen, habe ich sehr genossen, richtig gefesselt hat mich die Stadt jedoch irgendwie nicht. Ich denke, es könnte aber auch daran liegen, dass ich einen Tag vorher von St. Petersburg so begeistert war. Die Stadt stelle ich mir jedoch sehr schön zum Wohnen vor und für einen Tag war es trotzdem ein sehr schönes Reiseziel 🙂 

6. Tag – Stockholm

Kreuzfahrt - Stockholm AIDAmar Ostsee - Altstadt Gamla stan

Stockholm hat mir wieder richtig gut gefallen! Schon allein die Einfahrt mit dem Schiff durch die Schärenlandschaft, bestehend aus vielen kleinen Inseln, war einfach wunderschön. Da habe ich wieder die Vorteile der Balkonkabine genossen.

Genauso ging es in der Stadt weiter. Die Altstadt Stockholm ist wunderschön! Ich liebe es, dass diese Stadt aus vielen Inseln besteht und überall Wasser zu sein scheint. An einem Tag konnte man natürlich wieder nicht alles sehen, aber nach Stockholm möchte ich auf jeden Fall noch einmal reisen!

7. Tag – Seetag

Am letzten Seetag haben wir es uns noch einmal richtig gut gehen lassen! Wir waren in der Sauna, haben uns ein 8-Gänge Menü im Restaurant schmecken lassen und haben Abends noch die AIDA Show angesehen. Ich muss mich noch einmal von Herzen bei euch bedanken, dass ihr immer so fleißig bei Instagram liked, denn durch euch habe ich das 8-Gänge Menü für 2 Personen bei einen Hashtag-Wettbewerb gewonnen. Das Essen war super lecker und es war einfach ein richtig tolles Erlebnis 🙂

8. Tag – Warnemünde

Am letzten Tag mussten wir bereits um 9 Uhr aus unserem Zimmer draußen sein. Da das Wetter auch nicht wirklich schön war und wir 800 km Fahrt vor uns hatten, sind wir auch direkt mit unserem Shuttle zum Parkplatz gefahren und haben uns auf den Heimweg gemacht!

INFOS & TIPPS

Buchung:

  • Wer bei der Kreuzfahrt Geld sparen möchte, dem würde ich empfehlen Vario zu buchen. Auf solch einem vollen Schiff kann es dann jedoch sein, dass man das „schlechteste“ Zimmer der Kategorie bekommt. In unserem Fall hatten wir keine schöne Balkonkabine mit Glasgeländer, sondern ein Zimmer ganz vorne. Dort musste man auf den Balkon gehen, um den Ausblick zu genießen. Außerdem hatten wir ein Beistellbett auf dem Boden, was eher eine Matratze war. Auf einer anderen Kreuzfahrt hatten wir beispielsweise zu Dritt ein großes 4er Zimmer. Mir hat das Bett auf dem Boden jetzt nicht viel ausgemacht, aber ich möchte es trotzdem erwähnen, damit ich nichts empfehle, was nachher zu Enttäuschungen führt. Ich möchte euch ja euren Urlaub erleichtern oder verbessern und nicht verschlechtern. Das ist halt immer Geschmacksache und jeder sollte so Urlaub machen, wie man ihn auch genießen kann!
  • Balkonkabine: Wir hatten auf dieser Reise eine Balkonkabine und ich finde auf dieser Reise bringt es einem nicht so viel, wenn es so kalt ist und der Wind einen fast von Board fegt. Jedoch gerade morgens bei den Einfahrten in die neuen Städte habe ich es genossen, in Ruhe nach dem Aufstehen dort die Landschaft zu genießen. Außerdem war meine Schwester froh nicht immer an Deck rauchen gehen zu müssen.

Kreuzfahrt - Balkon Kabine AIDAmar Ostsee - Warnemünde, Tallinn, St.Petersburg, Helsinki, Stockholm

Essen:

  • Das Essen war auf allen Reisen wirklich immer lecker und es gab mehr als ausreichend. Jedoch muss ich sagen, dass mich auf dieser Reise die Buffet-Restaurants echt etwas enttäuscht haben, die hatte ich einfach viel besser in Erinnerung. Dennoch war das Essen wirklich nicht schlecht!
  • Neben den Buffet-Restaurants, die im Preis enthalten sind, gibt es auf der AIDAmar noch Restaurants, die man reservieren kann und die man auch lediglich gegen Aufpreis besuchen kann. Der Aufpreis ist jedoch wirklich noch in Ordnung und uns hat es super gut geschmeckt. Jeden Tag wäre das bei uns jedoch nicht drinnen gewesen 😉 

TIPPS:

Wenn Ihr in ein Restaurant möchtet, rate ich dieses sofort am ersten Tag zu reservieren. So einem späteren Zeitpunkt können die Restaurants schon ausgebucht sein.

Unterhaltung & Unternehmungen:

  • Bei den Shows habe ich das Gefühl, dass sich diese extrem verbessert haben. Die hatte ich schon immer gut in Erinnerung, aber dieses Mal waren die Shows wirklich toll! 
  • Sport: Der Sport kommt an Board auf jeden Fall nicht zu kurz. Man kann ziemlich viel machen. Es gibt verschiedene Sportkurse, Geräte, es gibt eine Laufstrecke (die auf dieser Reise jedoch sehr kühl sein kann), einen Basketballplatz und vieles mehr.
  • Die Vorträge über die Reiseziele der Route finde ich immer ziemlich praktisch und geben einen guten Überblick. Gerade, wenn man nicht die vorgefertigten Ausflüge buchen möchte, ist man so sicher, dass man nichts verpasst. 
  • Internet: Mittlerweile gibt es Internet an Board, das war auf meinen vorherigen Reisen nicht so. Es gibt verschiedene Tarife, die unterschiedliche Bedürfnisse abdecken. Ich habe mir das Social Media Paket genommen (ca. 20€ für 7 Tage), damit konnte man jedoch nicht normal im Internet surfen, sondern nur in Social Media unterwegs sein. Es gibt jedoch andere Pakete, die man dazu buchen kann. 

TIPPS:

  • Massagen oder Anwendungen buchen wir immer schon vorher im Internet. Dort sind noch alle Tage und Uhrzeiten verfügbar und gerade an Seetagen ist dann noch eine Massage zur selben Uhrzeit offen.
  • Besonders in Stockholm lohnt sich das frühe Aufstehen, um bei der Einfahrt durch die Schärenlandschaft zuzuschauen.
  • Ich würde Ausflüge immer selbst organisieren, da ich sie doch sehr teuer an Board finde. Selbst wenn wir für manche Führungen das selbe oder mehr Geld ausgegeben haben, waren wir trotzdem froh, die Führungen in Kleingruppen und nicht in einem 50 Personen Bus mit AIDA zu machen. Vor jeder Reise lese ich mir jedoch auch immer die AIDA Ausflüge durch und schaue, was davon ich sehen möchte. Buche es dann jedoch nicht über AIDA, sondern stelle mir dann selbst eine Tour zusammen. 

Bezahlung:

  • An Board braucht man kein Geld. Man bezahlt mit seiner AIDA-Karte, die dort für alles genutzt wird. 
  • Für Helsinki haben wir Geld auf der AIDA gewechselt. Ich rate jedoch, nicht zu viel Geld zu wechseln, denn beim zurück tauschen ist der Wechselkurs sehr schlecht. Grundlegend kann sowieso fast überall mit Karte bezahlt werden.
  • In St. Petersburg haben wir bei unserer Tour kein Geld gebraucht. Unsere Führer haben alles vorgelegt für das Essen und am Ende wurde in Euro bezahlt.

TIPPS:

Um sich das lästige Anstehen zum Bezahlen am Ende der Reise zu ersparen, empfehle ich, an den Terminals die Kreditkarte zu hinterlegen, von der alles abgebucht werden kann.

Fazit

PRO

  • Viel sehen zum „kleinen“ Preis
  • Die Shows sind wirklich noch einmal besser geworden!
  • Langweilig wurde mir noch nie an Board.
  • Man kann in verschiedene Länder rein schnuppern und bekommt einen ersten Eindruck, wo es einem gefällt.
  • Ich finde immer wichtig, dass allen der Urlaub gefällt! Gerade, wenn man mit der Familie fährt und eventuell die Geschmäcker etwas auseinander gehen, kommt dort jeder auf seine Kosten. Es findet jeder etwas zu essen, es gibt für jeden etwas zu tun an Board und für jeden ist sicher eine Stadt dabei, die gefällt. 

KONTRA

  • Viel Betrieb in den Buffet-Restaurants und auch das Essen dieses Mal nicht so gut, wie die letzten Male. Ist aber sicher auch Geschmacksache.
  • Im Norden kann man natürlich extrem Pech mit dem Wetter haben. An den Seetagen waren wir eigentlich kaum an Deck, weil es so windig und regnerisch war. Wir hatten jedoch das große Glück, dass an allen Tagen des Landgangs super schönes Wetter hatten. Dicke Klamotten muss man aber auf jeden Fall einpacken 😛
  • Das negative an Kreuzfahrten finde ich allgemein, dass es wirklich schlecht für die Umwelt ist! Außerdem haben die Länder nicht wirklich viel von den Touristen. Auf dieser Route bleibt man nur einen Tag in jedem Land und gibt dort auch nicht wirklich viel Geld aus, da die Unterkünfte entfallen und man eben nur so kurz im Land ist.

 

Alles im Allem hat sich die Reise mehr als gelohnt!

Ich möchte definitiv noch einmal für längere Zeit nach St.Petersburg und Stockholm, aber auch die beiden Orte Tallinn und Helsinki waren schön und sehenswert.

Warst du schon einmal auf einer Kreuzfahrt? Wie hat es dir gefallen?

 

P.s. Ich verdiene nichts an den im Text enthaltenen Empfehlungen und Links 😉 Sie dienen lediglich für euch als Orientierung 🙂 

 

 

Dieser Beitrag könnte dir dich interessieren

8 Kommentare bei „Ostsee mit AIDAmar – Warnemünde, Tallinn, St.Petersburg, Helsinki & Stockholm“

  1. Dies Route muss ich auf jeden Fall auch noch fahren ! Vielen Dank für deine Impressionen und Tipps 😍 Ich habe schonmal die Mittelmeer Kreuzfahrt mit der aida gemacht und es war ein absoluter Traum! 💎

    1. Danke, für deinen lieben Kommentar ☺️ Ich kann sie echt empfehlen, die Städte hatten alle etwas für sich 🙂 welche hast du gemacht? Ich habe mal die mit Griechenland und Türkei gemacht, aber ich weiß gar nicht, ob es die noch gibt 😅

  2. Ein sehr informativer Bericht der Lust auf eine Kreuzfahrt macht😊 Weiter so Jana 💛

    1. Vielen Dank liebe Nele ☺️ Muss bald auch nochmal bei dir stöbern 🙂

  3. vielen dank für all die wertvollen tipps!! ich war einmal auf der aida und war eigentlich nicht so begeistert davon, immer nur einen tag in einer stadt zu sein. aber das argument, sich die stätde anzuschauen, um zu entscheiden, welche man noch einmal besuchen möchte, klingt logisch! sollte ich wirklich noch mal machen 🙂 die route klingt auch echt interessant! 💓🌈

    1. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar <3 Normalerweise finde ich auch schön eine Stadt in Ruhe kennenzulernen und nicht nur die Wahrzeichen zu erkunden. Aber für einen Überblick zu bekommen ist es recht schön und vor allem in diesem Fall, in welches der Länder man am liebsten noch einmal möchte. Hatte vorher keine Vorstellung, welches der nördlichen Länder ich zuerst bereisen wollte, jetzt weiß ich, dass Schweden auf jeden Fall eines der ersten sein wird 🙂

  4. Bin begeistert von all deinen bunten Bildern und die Reise hört sich echt super an !!:* toll geschrieben Jana!

    1. Oooh dankeschön meine Liebe 🙂 Freut mich wirklich sehr, dass dir der Beitrag und die Bilder gefallen :-*

Schreibe einen Kommentar

*